Auf in die USA

 

DSC_0242
Bei Pink’s

Ein Besuch der USA . Der Gedanke war schon immer sehr verlockend. Die Idee, dieses Land  mal nicht als Fernsehzuschauer zu erleben, hatte einen gewissen Reiz. Besonders wenn Kollegen und Bekannten immer wieder von ihren Erfahrungen davon erzählen. Also wieso nicht dieser Sehnsucht nachgeben und Städte wie San Francisco, Los Angelos oder New York mal selbst erleben. Ela hatte sich mit fliegen ja im Vorjahr angefreundet, aber an Langstrecken war nicht zu denken.  Und dann auch noch umsteigen, aus Ermangelung von Nonstopflügen.

DSC_0279
in der Nähe des Walk of Fame

Plan B. Eine Tour, Vater & Sohn nach Kalifornien. Jannick konnte ich für diese Idee begeistern und auch irgendwann Manuela, das sie die Genehmigung für diese Tour gab. Ursprünglich sollte uns ein Freund von Jannick (Anton) begleiten. Leider stellte sich später heraus, dass genau zu dem Reisetermin Abiturprüfungen anstanden und er vier Monate vor dem Reisetermin absagen musste. So startete die Vater Sohn Tour im Juni 2014 durch Kalifornien und Nevada.

DSC_0068
Am Santa Monica Pier- new

 

Bei einer solche Reise infiziert man sich unweigerlich mit einem USA Reise Virus. Das Beschaffen von Gegenmitteln ist sinnlos, die meisten Patient verweigern sowieso die Einnahme. Als Patient Zero, steckte ich dann Ela und Debbie an. So entstand die Planung für eine Westküstentour 2015 im Spätsommer. Debbie plante für 2015 eine Florida Tour. Nach meiner Aussage “Ich würde gerne mit meiner Tochter verreisen” wurde es eine 4 Personen Reise in den Westen der USA. Diesmal etwas anders, etwas mehr aber eine genauso tolle Tour wie 2014.

20140616_202326
Die Dodgers vs. Colorado

Für 2016 stand ein runder Geburtstag an, und wo kann man ihn besser feiern als in New York. Da wir beide auch das Meer lieben sollte diese Reise im Sunshine State enden. Es entstand eine Tour 2016, mit 4 Tage Big Apple am Anfang, und einer kleinen Rundreise durch Florida, mit viel warmen Wasser des Atlantiks und den Besuch des südlichsten Punkt der USA. Natürlich waren auch Highlights wie Sea World, Airboat fahren in den Everglades und der Besuche eines Baseball Spiels Bestandteil des Programms. Mit den Feierlichkeiten zum Independent Day an 4th July endete ein fantastischer Urlaub.

Die Flugtickets für 2017 hatten wir noch vor unserem Start nach NYC gebucht. Statt wie gewohnt mit Britsh Airways ging es mit Norwegian Airline über den Atlantik. Wieder ging es an die Westenküste, diesmal mit dem Hauptaugenmerk auf den Grand Canyon und Las Vegas. Start war in Los Angeles, nicht die schönste Stadt, aber wir mögen sie beide. Die neun Tage-Tour beinhaltete die vier Staaten Kalifornien, Nevada, Arizone und Utah und war wieder eine intensive Erfahrung und sicherlich nicht die letzte im Westen der USA.

Auch 2018 soll es wieder in die USA gehen. Die ersten Überlegungen waren nach Texas zu fliegen und in Richtung Florida zu fahren. Aber im Augenblick sieht es eher nach einen Roundtrip durch die Südstaaten, beginnend in Atlanta aus.